Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Dauert nicht mehr lange...


Grußwort vom Königspaar Niklas & Rabea

 

Ein Jahr als Schützenkönigspaar


In Allendorf im Hochsauerland
Sind wir zusammen als Königspaar bekannt
Es ist schon ziemlich lang her, da fing alles einmal an
Keiner ahnte damals, was für uns begann


Am Montag stand das Dorf in voller Pracht
Und hat uns viel Freude und Stolz gebracht
Da ging Niklas unter die Vogelstange
Vielleicht betrunken und etwas bange


Der Vogel fiel mit 82 Schuss
Der Anblick war ein wahrer Genuss
Alex und Luca, die alten Regenten
Sich rührselig von ihrem Zepter trennten


In Freundschaft wir uns diese Ehre teilten
Auf Rabeas Kleid alle Blicke verweilten
Wir feierten, tanzten und lachten viel
Zusammen wurden die Pflichten ein Kinderspiel


Bei Blasmusik und Tanz
Besangen wir den Franz
Doch auch Björn, unser Geck
Bescherte uns ein grandioses Eierbacken ums Eck


Auch das Schützenkönigspaar aus Hagen
Ging sich fix den Vogel jagen
Wir gratulierten unseren Gefährten
Ein Platz im Geleit sie uns gewährten


Mit unserem Hofstaat, Volles Rohr
Stand uns noch sehr viel mehr bevor
In Allagen ging es direkt weiter
Den Vorstand an unserer Seite ganz heiter


Abends im falschen Bus wir saßen
Und selbstgemachte Delfinwaffeln aßen
Leider fand Stemel das gar nicht gut
Wir zollen ihnen uns’ren Tribut!


König und Königin wurden 30
Leider ist das kein Geheimnis
Der König machte seine Sache gut
Lernte Walzer mit viel Demut


Die Königin kam jedes Mal aus Paris
Sich doch nicht viel entgehen ließ
Unsere Traditionen wurden in die Welt getragen
Ein jeder hatte viele Fragen


Doch ist’s ganz leicht erklärt
Die Verbundenheit hier ewig währt
Egal ob groß oder klein
Die Dorfgemeinschaft ist auch dein


Auch Juan und Nele, das Kinderschützenkönigspaar
Begleiten uns ins neue Jahr
Nun kann die Saison wieder starten
Die Beckumer müssen nicht mehr warten


Die Nachbardörfer sich schon auf uns freuen
Um gute Freundschaften zu erneuern
Auch wir laden euch ganz herzlich ein, zu unserem Schützenfest
Und hoffen ihr habt für Dienstag ein Attest


Von Delfinen in Bauchtaschen
Lassen wir uns gerne überraschen
Mondscheinwalzer, welch ein Traum
Keiner hält sich mehr im Zaum


Auch wenn noch ein paar Events vor uns stehen
Müssen wir bald leider gehen
Nun geben wir weiter uns’re Kronen
An neue Regenten um Allendorf zu thronen


Dank euch liebe Familien, Freunde und Gäste
War dieses Jahr für uns das Beste
Es war′n oft wunderschöne Zeiten
Und viele Erinnerungen aus Allendorf bleiben


Lasst uns noch einmal zusammen sein alle
In unserem Lieblingsort, der Halle
Ein Hoch auf das Dorf, das uns begleitet
Und den Vorstand der uns hat geleitet


Nun endet unser Märchen hier
Doch im Herzen bleiben wir
Ewig verbunden durch diese Zeit
Euer Königspaar in Dankbarkeit


Horrido, Niklas und Rabea


Allendorf hat ein neues Königspaar

An Fronleichnam, dem 30.05.2024 feierte die St. Franziskus Schützenbruderschaft endlich wieder Kinderschützenfest. Das Kinderschützenkönigspaar aus 2023, Alexander Proll und Maja Wawrzynek suchten würdige Nachfolger.

 

Viele Besucher machten sich auf den Weg in die Allendorfer Schützenhalle und genossen das Fest, bei idealen Wetterbedingungen. Hauptmann Werner Müskens marschierte um 13:30 Uhr mit allen Anwärter*innen zur Vogelstange. Wie auch schon im letzte Jahr, dürfen in Allendorf Mädchen und Jungen in einem Alter von 9-14 Jahren schießen.

 

Ungefähr 10 Kinder wollten Kinderschützenkönig/in werden. Es konnte aber am Ende nur einen Sieger geben. Juan Garcia Llaves holte den Vogel mit dem 38. Schuss runter und nahm Nele Kellermann zu seiner Königin. Zusammen regieren die beiden jetzt in Allendorf die Dorfjugend.

 

Im direkten Anschluss an das Schießen fand die Proklamation statt. Alexander Proll übergab seine Ordenskette an den neuen Kinderschützenkönig Juan. Maja, die Königin aus dem letzten Jahr konnte leider in diesem Jahr nicht am Fest teilnehmen und aus diesem Grunde übernahm der erste Allendorfer Schützenkönig aus dem Jahre 1979, Stefan Rohr (stellvertretende Hauptmann der Bruderschaft) diese Aufgabe. Danach durfte sich das neue Königspaar von allen anwesenden Gästen bejubeln lassen.

 

Die vielen Besucher genossen einen wunderschönen Tag. Am Nachmittag übernahm dann der Jugendbereich des Allendorfer Musikvereins die musikalische Unterhaltung.  Genau genommen spielte das Sorpetaler Vororchester und anschließend noch das Sorpetaler Jugendblasorchester verschiedene Stücke aus ihrem Repertoire.

 

Das Wetter spielte an diesem Tag sehr gut mit und alle Besucher verlebten noch bei Speis und Trank ein schönes Kinderschützenfest bis in die späten Abendstunden.

 

Der Vorstand der St. Franziskus Schützenbruderschaft möchte sich gerne bei allen Kindern, Eltern, Helfern, Sponsoren und Unterstützern und allen anderen Besuchern ganz herzlich für einen gelungenen Tag bedanken.

 


Kinderschützenfest in Allendorf


Generalversammlung 2024

Hauptmann Werner Müskens konnte am 02.03.2024, die zur Generalversammlung erschienenen Schützenbrüder begrüßen. Am Anfang wurde den im letzten Jahr verstorbenen Schützenbrüdern gedacht.

 

Als nächstes standen das Verlesen des Protokolls der letzten Generalversammlung und das Verlesen der Jahresberichte durch Schriftführer Heiko Schwenner und für die Jungschützen durch Niklas Honigmann an. Im Anschluss stellte Schatzmeister Gregor Schütz den Kassenbericht des letzten Jahres vor. Zu keinem Punkt gab es irgendwelche Einwände und alles wurde einstimmig anerkannt.

 

Das Thema Wahlen konnte in diesem Jahr sehr unkompliziert gehandhabt werden. Zur Wahl standen der Schriftführer Heiko Schwenner, die 2. Fahne, bestehend aus Matthias Schulte-König, Friedrich Klute-Lenze und Tom Cramer und zum Schluss noch die beiden Fachoffiziere Sebastian Gierth und Fabian Liesenfeld. Sämtliche zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden dementsprechend von der Versammlung bestätigt.

 

Den Bau des Vogel und Geck für das diesjährige Schützenfest übernimmt Holger Kellermann, der im Namen des Kegelclubs „Die Gopi’s“ an der Versteigerung teilgenommen hat. Das Schmücken der Königshäuser und des Rathauses übernehmen unser aktueller Geck Björn Merten und Jonas Schmidt-Brockhaus.

 

Es sei natürlich auch noch zu erwähnen, das glücklicherweise alle anwesenden Schützenbrüder einstimmig dafür waren,  im Jahr 2024 ein Schützenfest zu feiern.

 

Unter dem Punkt Verschiedenes gab Hauptmann Werner Müskens noch einen Überblick über die schon fertig gestellten und zukünftig anstehenden Renovierungsarbeiten. Wichtig sei auch noch zu erwähnen, das ein neues Küchenteam die Bewirtung auf dem Schützenfest übernehmen wird. Die Firma Ochtendung aus Plettenberg übernimmt den Imbisswagen und auch die Küche in der Franziskus Stube. Zum Schluss machte der Hauptmann noch einen Ausblick zum diesjährigen Schützenfest. Der Vorstand hat schon sehr früh beschlossen, wie die traditionelle Hutsammlung an Schützenfest-Montag verwendet werden soll. Dieses Jahr soll der Betrag den Pfarrgemeinderat bei der Planung der 300 Jahr Feier finanziell unterstützten.

 

Im unteren Bild sind Hauptmann Werner Müskens und alle wiedergewählten Vorstandsmitglieder zu sehen.

 


Generalversammlung 2024


Eine besinnliche Weihnacht, ein zufriedenes Nachdenken über Vergangenes, ein wenig Glaube an das Morgen und Hoffnung für die Zukunft wünschen wir von ganzem Herzen. Wir wünschen euch zu den Weihnachtstagen Besinnlichkeit und Wohlbehagen. Und möge auch das Neue Jahr so schön und erfolgreich sein, wie das Alte hoffentlich war.

 

Euer Vorstand der Schützenbruderschaft Allendorf


Patronatsfest der Schützenbruderschaft

Der Vorstand der Schützenbruderschaft aus Allendorf lädt wieder zum alljährlichen Patronatsfest ein. Antreten ist am 03. Dezember 2023 um 11:00 Uhr am Marktplatz in Allendorf und in diesem Jahr geht es danach direkt zur Schützenhalle. Leider findet in diesem Jahr keine Schützenmesse statt. Große Messe ist an dem Tag in Enkhausen, weil dort Pastor Dalkmann verabschiedet wird. Unser Patronatsfest startet also direkt in der Schützenhalle. Wir würden uns über eine rege Teilnahme sehr freuen. Für Speis (Grünkohl) und Trank ist natürlich gesorgt.

 


Schützenfest in Hagen besuchen...


Allendorf hat ein neues Königspaar

Am Montag, dem 24.07.2023 standen in Allendorf alle Zeichen auf Regierungswechsel.
Um 08:30 Uhr gab es das große Antreten am Marktplatz. Der da noch amtierende König Alexander Freiburg-Senses wurde abgeholt und der Weg führte direkt unter die Vogelstange.
Als erstes wurde natürlich der Geck ausgeschossen. Es wurde ein Nachfolger von Phil Schmidt gesucht. Es fanden sich am Ende 4 Aspiranten unter der Vogelstange ein. Mats Cramer, Jan Steinhoff und Björn Merten. Im Vergleich zum letzten Jahr, entwickelte sich ein relativ zügiges Geck schießen. Insgesamt wurden 58 Schuss abgegeben, bis der letzte Holzspahn vom Geck fiel. Diesen letzten Schuss setzte Björn Merten. Er ist damit der neue Jungschützen-König der Schützenbruderschaft aus Allendorf. Herzlichen Glückwunsch.
Direkt danach wurde der Vogel aufgesetzt. Hauptmann Werner Müskens und König Alexander Freiburg-Senses machten ihre Ehrenschüsse. Danach kamen die Insignienjäger an die Reihe. Thomas Cramer holte sich die Krone, Alexander Hecking das Zepter und Philipp Nolte den Apfel.
Danach kristallisierte sich ziemlich schnell raus, wer in diesem Jahr gerne König werden möchte. Niklas Rohr, Alexander Hecking, Antonius Merten und Peter Humpert schenkten sich nichts. Alle vier Aspiranten hielten voll drauf und sie hatten ganz klar das Ziel Schützenkönig zu werden.
Peter Humpert hatte mit seinem letzten Schuss den Vogel fast von der Stange geholt, aber am Ende hatte Niklas Rohr das bessere Ende für sich. Mit dem dann 82. Schuss fiel der Vogel. Letztes Jahr noch auf dem zweiten Platz, kann sich Niklas jetzt König von Allendorf nennen. Herzlichen Glückwunsch.
Zu den ersten Gratulanten gehörte sein Vater Stefan Rohr, der unter anderem zweiter Hauptmann der Bruderschaft ist. Dabei wurde auch das ein oder andere Tränchen verdrückt. Rabea Hoffmann wird die Königin an seiner Seite sein. Beide werden jetzt für die nächsten 12 Monate die Schützenbruderschaft in Allendorf als König und Königin anführen und repräsentieren.
Nach dem anschließenden Antreten, ging es direkt in die Schützenhalle. Dort standen dann die erste und die zweite Kompanie Spalier, um zunächst den scheidenden König zu verabschieden. Unter großem Jubel drehte Alexander Freiburg-Senses seine letzte Runde. Danach wechselte die Königskette den Besitzer und Niklas wurde die gleiche Ehre zuteil.
Nach der Proklamation des neuen Königs, gab es die Diadem Übergabe. Luca Cramer gab ihre Krone weiter an Rabea Hoffmann. Beide hatten Tränen in den Augen; Luca mit ein wenig Wehmut und Rabea vor lauter Freude.
Zum guten Schluss führte Hauptmann Werner Müskens den neuen Geck Björn Merten durch die Halle. Auf den Schultern zweier Jungschützen gab es eine Ehrenrunde mit großen Jubel von allen anwesenden Schützenbrüder.
Anschließend beendet Hauptmann Werner Müskens den offiziellen Teil und damit startete der alljährliche Frühschoppen in der Schützenhalle. Alle Besucher feierten das neue Königspaar und unter den Klängen des Musikvereins aus Beckum entwickelte sich eine richtig gute Party.
Erneutes Antreten war dann um 16:45 Uhr. Das Schützenvolk machte sich auf den Weg zum Lichtenberg. Dort wurde das Königspaar und deren Hofstaat abgeholt. Der anschließende Festzug führte über die Hauptstraße in Allendorf, wo sich dann das neue Königspaar von allen Allendorfern feiern ließ.
Der Weg führte dann wieder in die Schützenhalle. Nach dem Königs- und Kindertanz entwickelte sich eine super Party bis spät in die Nacht. Erst gegen 2:00 Uhr nachts marschierte die Musik, das Königspaar, der Hofstaat, der Vorstand und noch alle anwesenden Gäste zum Marktplatz. Mit dem abschließenden Mondscheinwalzer vorm Rathaus nahm dann das Schützenfest sein offizielles Ende.  
Allendorf kann Schützenfest. An allen drei Tagen wurde kräftig gefeiert und man hat gemerkt, dass die Allendorfer richtig Party machen können. Der Vorstand der Schützenbruderschaft möchte sich gerne bei allen Gästen ganz herzlich bedanken und man freut sich jetzt schon auf das Schützenfest 2024.

 

Königspaar 2023: Niklas Rohr und Rabea Hoffmann

Geck 2023: Björn Merten


Besuch in Amecke


Jungschützen streichen das Bushäuschen

Die Vorbereitung für das Schützenfest laufen auf Hochtouren. Auch die Jungschützen haben sich in diesem Jahr wieder tatkräftig eingebracht. Das alljährliche Bushäuschen-Streichen war am letzten Samstag. Viele Jungschützen trafen sich am Marktplatz in Allendorf und strichen Holz und Wände. Das Ergebnis kann sich richtig sehen lassen.

Großer Dank geht an die Jungschützen und auch an die Stadt Sundern, die für die Farben aufkommen und damit die ehrenamtliche Arbeit der Jungschützen unterstützen

 

 


Vogelabnahme in Allendorf

Am 08.07.2023 fand wieder die traditionelle Vogelabnahme der St. Franziskus Schützenbruderschaft Allendorf statt.

 

Der Vogel und der Geck wurden auf der letzten Generalversammlung von den Jungschützen Niklas Honigmann, Noah Levermann, Luis Fink, Phil Schmidt und Fabian Schulte ersteigert.

 

Bei der Vogelabnahme, die an der Schmiede in Allendorf stattgefunden hat, erfüllten der Aar und der Geck alle Kriterien. Vogel und Geck wurden dann am Ende vom Vorstand ohne jegliche Einwände abgenommen und offiziell vom Hauptmann Werner Müskens zum Abschuss freigegeben.

 

Für die beeindruckende Bemalung des Vogels hat Alexa Freiburg ihr Können gezeigt.

 

Das Königspaar Alexander Freiburg-Senses und Luca Cramer und der gesamte Schützenvorstand freuen sich darauf, gemeinsam mit allen Allendorfern und allen Gästen vom 22. bis 24. Juli das Schützenfest zu feiern.

 


Schützenfest in Allendorf

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

Besuch des Schützenfestes in Stemel

Am 17.06.2023 ließen es sich König Alex und Königin Luca nicht nehmen, mit Teilen des Hofstaates und Teilen des Vorstandes der Schützenbruderschaft, das Schützenfest in Stemel zu besuchen. Es entwickelte sich ein wirklich schöner Abend und unser Musikverein aus Allendorf brachte die Halle mit guter Musik zum kochen.


Erfolgreiches Kinderschützenfest in Allendorf

An Fronleichnam, dem 08.06.2023 feierte die St. Franziskus Schützenbruderschaft endlich wieder Kinderschützenfest. Das Kinderschützenkönigspaar aus 2022, Anton Specht und Lia Garcia suchten würdige Nachfolger.

 

Viele Besucher machten sich auf den Weg in die Allendorfer Schützenhalle und genossen das Fest, bei idealen Wetterbedingungen. Hauptmann Werner Müskens marschierte um 13:30 Uhr mit allen Anwärtern zur Vogelstange. In diesem Jahr durften das erste Mal Jungen und Mädchen in einem Alter von 9-14 Jahren schießen.

 

Ungefähr 10 Kinder wollten Kinderschützenkönig/in werden. Es konnte aber am Ende nur einen geben. Alexander Proll holte den Vogel mit dem 50. Schuss runter und nahm Maja Wawrzynek zu seiner Königin. Zusammen regieren die beiden jetzt in Allendorf die Dorfjugend.

 

Die vielen Besucher genossen einen wunderschönen Tag. Am Nachmittag übernahm dann der Jugendbereich des Allendorfer Musikvereins die musikalische Unterhaltung.  Genau genommen spielte das Sorpetaler Vororchester und anschließend noch das Sorpetaler Jugendblasorchester verschiedene Stücke aus ihrem Repertoire.

 

Gegen 15:00 Uhr fand dann die Proklamation statt. Anton Specht übergab seine Ordenskette an den neuen Kinderschützenkönig Alexander und Maja bekam von Hauptmann Werner Müskens das Königinnen - Diadem aufgesetzt. Danach wurde der neue König vom Hauptmann an der jubelnden Menge vorbei geführt. Anschließend durfte Alexander und Maja sich von den Besuchern bejubeln lassen.

 

Das Wetter spielte an diesem Tag sehr gut mit und alle Besucher verlebten noch bei Speis und Trank ein schönes Kinderschützenfest bis in die späten Abendstunden.

 

Der Vorstand der St. Franziskus Schützenbruderschaft möchte sich gerne bei allen Kindern, Eltern, Helfern, Sponsoren und Unterstützern und allen anderen Besuchern ganz herzlich für einen gelungenen Tag bedanken.


Kinderschützenfest in Allendorf


Frohe Ostern !!!


Generalversammlung am 04.03.2023

Amtsübergabe vom alten zum neuen Hauptmann...

Hauptmann Holger Kellermann konnte am 04.03.2023, die zur Generalversammlung erschienenen Schützenbrüder begrüßen. Am Anfang wurde den im letzten Jahr verstorbenen Schützenbrüdern gedacht.

 

Als nächstes standen das Verlesen des Protokolls der letzten Generalversammlung und das Verlesen der Jahresberichte durch Schriftführer Heiko Schwenner und für die Jungschützen durch Finn Freiburg an. Im Anschluss stellte Schatzmeister Gregor Schütz den Kassenbericht des letzten Jahres vor. Zu keinem Punkt gab es irgendwelche Einwände und alles wurde einstimmig anerkannt.

 

Hauptmann Holger Kellermann stellte sich leider nicht mehr zu Wahl. Nach 6-jähriger Amtszeit als Hauptmann und insgesamt 16 Jahren im Vorstand der Bruderschaft. Es folgte eine Dankesrede vom Ehrenhauptmann Hans-Jürgen Merten für die geleistete Arbeit. Der Vorstand hat sich im Vorfeld Gedanken gemacht und würde daher gerne den amtierenden stellvertretenden Hauptmann Werner Müskens für das Amt des Hauptmanns vorschlagen. Mit lediglich einer Enthaltung wurde Werner Müskens von der Versammlung zum neuen Hauptmann der Bruderschaft gewählt.

 

Im Anschluss an seine Wahl bedankte sich der neue Hauptmann bei Holger für seinen außerordentlichen und jahrelangen Einsatz zum Wohle der Schützenbruderschaft. Er überreichte ein Geschenk an Holger und als Dank für die Unterstützung ihres Ehemanns einen Blumenstrauß an seine Ehefrau Tatiana.

 

Folgende Positionen wurden an dem Abend dann noch gewählt. Der Königsoffizier Stefan Rohr wurde in die Position des stellvertretenden Hauptmanns gewählt. Da Königsoffiziere immer paarweise gewählt werden, stellte sein Kollege Udo Pingel sein Amt freiwillig zur Verfügung. Der neue Hauptmann Werner Müskens bedanke sich bei Udo für seine Arbeit im Rahmen der Bruderschaft. Als neue Königsoffiziere wurden die Vorstandsmitglieder Billy Möller und Thomas Schmidt Brockhaus gewählt.

 

Neuer Fahnenoffzier an der 2. Fahne wurde Tom Cramer und neu im Vorstand als Fachoffizier, dürfen wir Phil Schmidt begrüssen.

 

Es darf natürlich nicht vergessen werden, das unser 1. Schatzmeister Gregor Schütz sich zur Wiederwahl stellte. Diese Wiederwahl wurde natürlich von der Versammlung bestätigt.

 

Den Bau des Vogel und Geck, für das diesjährige Schützenfest übernimmt Niklas Honigmann, der im Namen der Jungschützen an der Versteigerung teilgenommen hat. Das Schmücken der Königshäuser und des Rathauses übernimmt Martin Schulte-Kramer.

 

Es sei natürlich auch noch zu erwähnen, das glücklicherweise alle anwesenden Schützenbrüder einstimmig dafür waren,  im Jahr 2023 ein Schützenfest zu feiern.

 

Zum guten Schluss wurde von der Versammlung noch ein Vorschlag vom Vorstand abgesegnet. Der Schützenvorstand erlaubt es sich in Zukunft, das jedes Vorstandsmitglied für den Ehrenvorstand vorgeschlagen wird, welches seine Amtszeit beendet und zu diesem Zeitpunkt mindestens 15 Jahre im Vorstand der Schützenbruderschaft tätig war. Dieser angenommene Vorschlag galt auch für schon ausgeschiedene Vorstandsmitglieder. Aus diesem Grunde wurden Josef Hellhake-Serres, Martin Schröder, Franz-Josef Schmidt Wulfkämper, Reiner Nolte, Christian Hellhake und Holger Kellermann vom Vorstand vorgeschlagen. Eine Person sagte die Teilnahme am Ehrenvorstand aus persönlichen Gründen ab, aber die restlichen 5 Personen wurden mit großer Mehrheit von der Versammlung in den Ehrenvorstand gewählt.