Bericht zur Generalversammlung vom 07. März


Die neuen, alten und wiedergewählten Vorstandsmitglieder
Die neuen, alten und wiedergewählten Vorstandsmitglieder

Hauptmann Holger Kellermann eröffnete die zur Versammlung um 19.45 Uhr und begrüßte die zahlreich erschienenen Schützenbrüder. Standesgemäß wurde zu Anfang der im vergangenen Jahr verstorbenen Schützenbrüdern gedacht.

 

Als nächste Punkte der Tagesordnung standen das Verlesen des Protokolls der letzten Generalversammlung und das Verlesen des Jahresberichtes durch Schriftführer Heiko Schwenner, das Verlesen des Jahresberichtes der Jungschützen durch FriedrichKlute-Lenze und die Vorstellung des Kassenberichts durch Schatzmeister Gregor Schütz auf der Agenda.

 

Bei den Vorstandswahlen standen in diesem Jahr insgesamt 11 Personen zur Wahl. Hauptmann Holger Kellermann, Schriftführer Heiko Schwenner, die Königsoffiziere Udo Pingel und Stefan Rohr, Leutnant Hendrik Hellhake-Serres, Fähnrich der 2. Fahne Matthias Schulte-König, Fahnenoffizier der 2. Fahne Thomas Schmidt-Brockhaus und der Fachoffizier Billy Möller stellten sich allesamt zur Wiederwahl und wurden einstimmig von der Versammlung für eine weitere Amtsperiode wiedergewählt.

Fahnenoffizier der 2. Fahne Marco Schmidt und die Fachoffiziere Klaus Müer und Lothar Merten stellten sich nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung. Neu in den Vorstand wurden Friedrich Klute-Lenze zum Fahnenoffizier der 2. Fahne und Fabian Liesenfeld und Sebastian Gierth zum Fachoffizier in den Vorstand der St. Franziskus Schützenbruderschaft gewählt.

Hauptmann Holger Kellermann bedankte sich bei den ausscheidenden Schützenbrüdern für ihre geleistete Arbeit zum Wohle der Schützenbruderschaft.

 

An diesem Abend besonders hervorzuheben ist der Antrag vom Ehrenhauptmann Hans-Jürgen Merten, Lothar Merten in den Ehrenvorstand der Schützenbruderschaft aufzunehmen. Er begründete den Antrag mit der Überdurchschnittlich geleisteten Arbeit, die Lothar zum Wohl der Bruderschaft in den vergangenen 13 Jahren im Vorstand geleistet hat und dabei sehr oft seine eigenen Interessen zurückgestellt zu haben. Der Antrag wurde mit großer Mehrheit und Standing Ovations von der Versammlung angenommen.

 

Nachdem zum guten Schluss noch der Bau des Vogels und des Gecks an Lothar Merten und das Schmücken des Rathauses und der Königshäuser an den Tipp&Kipp Club vergeben wurde, beendete Hauptmann Holger Kellermann die Versammlung um 22:09 Uhr.